Life by bicycle

Karte mit 7 Fernradwegen in Westeuropa
ESRI-Karte made with MapHub.net

7 Fernradwege in Europa für einen Sommer auf dem Rad

Profilbild des Autors

Uta Schulz

Teil 2 unserer Routenplanung. Nach den ganz langen Fernradwegen von über 5000 km widmen wir uns heute den beliebtesten mittellangen Routen bis zu 2000 km. Also Radwanderwege, die in einem langen Sommerurlaub zu schaffen sind.

#1 Ostsee–Adria–Route 2000 km EuroVelo 9

Ostsee-Adria EV9

Die Ostsee–Adria–Route beginnt in Gdansk, in Polen und endet in Pula, in Kroatien. Sie verläuft entlang der Bernsteinstraße, dem historischen Handelsweg zwischen St. Petersburg und Venedig.

6 Länder wirst du auf dieser Route durchqueren: Polen, Tschechien, Österreich, Slowenien, Italien und Kroatien. Polen beherbergt den flachsten Teil der gesamten Route. Flüsse, Naturparks und historische Städte wie Wrocław bestimmen das Bild. Erst an der tschechischen Grenze beginnen die Sudeten mit ein paar Höhenmetern. Ein sanfter Trainingsstart in die Ferien.

In Österreich fährst du auf dem EuroVelo 9 zunächst durchs Weinviertel, folgst dann dem Thermenradweg und anschließen dem Murradweg. Klingt nach Urlaub, oder? Slowenien überzeugt mit umwerfender Landschaft und schönen Städten. Die Hauptstadt Ljubljana ist 2022 VeloCity-Host. Am Ende der Reise wartet ein Bad in der warmen Adria.

Die Ostsee–Adria–Route ist ein starker Kandidat für unsere Tour vom Nordkap in Norwegen zum Cabo de São Vincente in Portugal. Von Skandinavien kommend wäre diese östliche Strecke im Sommer ruhiger als Deutschland oder Frankreich. Außerdem klingt dieser Fernradweg so richtig nach Erholung.

#2 Auf Alten Wegen 1600 km Maastricht – Oloron St. Marie

Auf alten Wegen

So viele Erinnerungen! Meine erste Solo-Radreise vor 15 Jahren hat auf dieser Route angefangen: von den Niederlanden nach Spanien und zurück. Die Route heißt eigentlich Langs Oude Wegen und wurde vom Niederländer Clemens Sweerman entwickelt. Sie folgt einem uralten Pilgerweg nach Santiago de Compostela. Die beste Route von Norden nach Süden durch Frankreich, wie ich finde. Wenig befahrene Straßen, Natur, historische Städte und Dörfer, Rocamadour... Schau's dir selbst an!

Beginnend in Maastricht kommst du schon am zweiten Tag in die belgischen Ardennen. In Frankreich radelst du durch eine ununterbrochen hügelige Landschaft. Lange bevor du die Pyrenäen erreichst, hast du also schon richtig viele Höhenmeter gemacht und stehst gut im Training. Solltest du dich auf Pilgertour begeben, bist für den Bergpass gut vorbereitet.

Auf dieser eher ruhigen Fahrradroute kannst du entschleunigen, vom Arbeitsalltag entspannen und die Seele baumeln lassen – perfekt für einen Sommerurlaub auf dem Rad.

#3 Ruta Iberica 1600 km

Ruta Iberica

Diese Route von Paule Benjaminse beginnt in Pau, Südfrankreich und verbindet den Fernradwege Auf alten Wegen mit Madrid und Lissabon. Über der Bergpass Col du Pourtalet, der im Prinzip ganzjährig geöffnet ist, gelangst du über Zaragoza auf die kastilische Hochebene in Spanien. Dann folgst du eine zeitlang dem Douro. Die Route nutzt mehrere Bahnstraßenwege wie den Via Verde del Eresma, Via Verde de la Jara und den Via Verde de la Guadiana.

Kann ja nicht schwer sein, denkst du jetzt sicher. Dieser Radwanderweg ist tatsächlich höchstens mittelschwer – wäre da nicht die Hitze! Auf der Hochebene um Madrid sind 40° Celsius im Sommer keine Seltenheit. Ein paar Stunden Radfahren am frühen Morgen und ein paar am Abend sind eine mögliche Strategie. Ein breitkrempiger Sombrero ist in dieser Gegend nützlicher als ein Fahrradhelm. Die schönste Jahreszeit für die Ruta Iberica ist das Frühjahr, wenn alles noch grün ist. Bis April kann im Norden noch Schnee liegen. Vorbereitung ist alles!

Die Ruta Iberica hat viele optionale Verzweigungen, die wir im Beitrag über Fahrradrouten durch Spanien vorstellen. Die GPS-Route, die du hier in diesem Beitrag herunterladen kannst, nutzt die mittlere Variante – durch Madrid – und endet im schönen Lissabon.

#4 Rhein-Radweg 1600 km EuroVelo 15

Rhein-Radweg EV15

Der Rhein entspringt in der Schweiz, tangiert Liechtenstein, steht am Bodensee kurz mit einem Bein in Österreich, fließt durch Frankreich und Deutschland und mündet in den Niederlanden als Maas in die Nordsee.

Der Startpunkt des Rhein-Radweges in der Schweiz ist in Andermatt auf 1437 m Höhe. Es geht los zum Oberalppass auf 2044 m. Das sind 600 Höhenmeter auf 11 km (geht auch mit der Zahnradahn). Der Pass ist nur von Mai bis Oktober passierbar. Von hier kannst du in 1,5 h zu Fuß den Tomasee erreichen, der als Quelle des Vorderrheins gilt. Danach geht es im Prinzip bergab. Der EuroVelo 15 ist gut ausgebaut und familiengeeignet.

Auf unserem Weg von Norden nach Süden würden wir dem Rhein flussaufwärts folgen. Etwas ungewöhnlich, hat aber den Vorteil, dass sich der Rhone-Radweg zum Mittelmehr direkt anschließt.

#5 Rhone-Radweg 1000 km EuroVelo 17

Rhone-Radweg EV17

Auch der Rhone-Radweg beginnt in Andermatt. Er führt über den Furkapass (Mai-Oktober) nach Süden zum Genfer See und endet in der Nähe von Marseille am Mittelmeer. Dabei passiert die Route absolut sehenswerte Landschaften und Städte: vorbei am Rhonegletscher, am Genfer See entlang, durch Weinberge südlich von Seyssel, Grotten in Jons, Großstadtleben in Lyon, Papststadt Avignon und südfranzösischer Charme.

Der EuroVelo 17 ist noch nicht ganz ausgebaut und verläuft vielfach auf Landstraßen. Eine Route für alle, die schöne Landschaften, Kultur und gutes Essen mögen.

Hier liest du mehr über den Schweizer Teil des EV 17, hier über den französischen Teil.

#6 Eindhoven – Barcelona 1800 km

Eindhoven-Barcelona

Fast senkrecht von Nord nach Süd führt diese Route von den Niederlanden durch Namur in Belgien zur Maas in Frankreich. Sie verläuft östlich im Land durch die Bourgogne und Ardéche und führt über einen autoarmen Pass nach Spanien. Ein durchdachter Fernradweg, auf den du selbst nicht so einfach kommen würdest, wenn du auf die Karte schaust.

Diese Route von Paul Benjaminse kommt mit vielen optionalen Detailrouten, beispielsweise für eine östliche Variante oder eine Tour durch das Baujolais-Gebiet. Der Übersichts-Track, den du in diesem Beitrag herunterladen kannst, ist die westliche Route, die in Girona endet. Der Autor empfiehlt, den Zug in die Innenstadt von Barcelona zu nehmen.

Für unsere Routenplanung ist der südliche Teil in Frankreich, der Pass nach Spanien und die verschiedenen fahrradfreundlichen Detailrouten in dieser nordöstlichen Ecke Spaniens am interessantesten. Mehr dazu in einem extra Beitrag.

#7 Via Romea 2600 km EuroVelo 5

Via Romea EV5

Zugegeben, für die Strecke brauchst du einen ziemlich langen Sommerurlaub, mit 3 Wochen ist es da nicht getan. Aber eine Teilstrecke ist auch nicht zu verachten. Beispielsweise vom Oberalppass in Andermatt in der Schweiz entweder nach Norden Richtung London oder nach Süden Richtung Italien.

Die Via Romea Francigena basiert auf einer historischen Pilgerroute. Sie beginnt in London und hat Rom zum Ziel. Früher ging die Pilgereise weiter nach Jerusalem. Daher führt der offizielle EV 5 auf der historischen Via Appia weiter bis in den Süden Italiens nach Brindisi. Von dort ging es damals auf dem Schiff weiter.

7 Länder durchquerst du auf diesem Fernradweg: England, Frankreich, Belgien, Luxembourg, Deutschland, die Schweiz und Italien. Nach dem Start in London führt die Route nach Canterbury zur Kathedrale, die früher der Beginn einer solchen Pilgerreise war. In Belgien liegen Brüssel und Namur auf der Route, in Italien Milan, Pavia und Florenz. Eine gute Mischung aus ländlichen Gegenden und Stadtbesuchen.

Das sind sie also, 7 der vielen Möglichkeiten, im Sommerurlaub randwandernd Europa kennenzulernen. Mit den GPS-Routen zum Herunterladen kannst du dir einen Überblick verschaffen und mit dem Planen beginnen. Warte nur nicht, bis alles perfekt ist! Bis dahin...

Schwing dich aufs Fahrrad, teile die schönsten, die sichersten, die kürzesten, längsten oder praktischsten Fahrradrouten mit anderen. Sprich über Fahrradreisen Verschenk' mal ein Rad oder einen Fahrradtag! Gib einfach nicht auf, bis alle Fahrrad fahren. Denn Fahrradfahren macht glücklich.

Die Karten in diesem Artikel wurden mit MapHub unter Verwendung der Karte National Geographic, Esri, DeLorme, HERE, UNEP-WCMC, USGS, NASA, ESA, METI, NRCAN, GEBCO, NOAA, iPC erstellt.


Bleib dran!

Abonniere am besten unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.